Wissenschaft

DANIEL GARDEMIN unterrichtet an der Leibniz Universität Hannover und zuvor an der City University of Applied Scienes Bremen. Er studierte und promovierte an der Leibniz Universität Hannover mit Dissertation zu den Sozialen Milieus der gesellschaftlichen Mitte. Seine wissenschaftlichen Schwerpunkte sind Mentalitäten sozialer Milieus, interethnische Teilhabe, soziale Vielfalt der Stadt und Wahlanalysen. Er ist Vorstand des Forschungszentrums agis (Arbeitsgruppe interdisziplinärer Sozialstrukturforschung) Hannover.

DANIEL GARDEMIN is teaching at Leibniz University Hannover (Germany) and formerly at the City University of Applied Sciences Bremen (Germany). He studied at Leibniz University with a thesis on social milieus of the middle classes (tutored by Michael Vester). His scientific topics are the empirics of pluralized social milieus, questions of interethnic participation and electoral analysis. Currently he is working in a research project to preserve social diversity in growing large cities of Germany, commissioned by the Federal Institute for Comparative Urban Research BBSR Bonn (Germany).

 

Forschungsprojekte

Studie Soziale Vielfalt in der Stadt, Forschungsprogramm Experimenteller Wohnungs- und Städtebau ExWoSt des Bundesinstitutes für Bau-, Stadt- und Raumforschung BBSR, Bonn (2015-2017)

Studie „Naturbildung Jugendlicher“, Verbundprojekt Niedersachsen, für ECOLOG-Institut für sozialökologische Forschung und Bildung, Hannover (2016)

Forschungsprojekt „Slow Fashion – Innovative Nachhaltige Kleidung“, Verbundprojekt Bundesministerium für Forschung und Bildung in mit Centre for Sustainability Management der Leuphana Universität Lüneburg, Hochschule Hannover Medien, Information & Design, Hochschule Reutlingen Textil und Design, MSH Medical School Hamburg, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, für ECOLOG-Institut für sozialökologische Forschung und Bildung, Hannover (2015)

Forschungsprojekt „Ansprüche der Niedersachsen an den Wald“ im Auftrag der Landesforsten Niedersachsen für ECOLOG-Institut für sozialökologische Forschung und Bildung, Hannover (2014-2015)

Wahlanalysen für die Region Hannover zur Europawahl und zur Wahl des Regionspräsidenten Hannover am 20.6.2014

Wahlanalyse für die Region Hannover zur Landtagswahl am 20.1.2013

Studie zur Bildungsteilnahme und sozialen Situation deutscher Sinti in Niedersachsen, Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung Niedersachsen, in Zusammenarbeit mit Boris Erchenbrecher, Nds. Beratungsstelle für Sinti und Roma (2012)

Wahlanalyse für die Region Hannover zur Kommunalwahl am 11.9.2011

Forschungsprojekt Politische Partizipation und Gesellschaftsbilder von Aussiedlern und türkischstämmigen Deutschen in Niedersachsen, Ministerium für Wissenschaft und Kultur Niedersachsen (2009-2011)

Wahlanalyse für die Region Hannover zur Bundestagswahl 2009 am 27.9.2009

Forschungsprojekt Unité de Recherche IPSE (Identités. Politiques, Société, Espaces), Kooperation mit der Universität Luxemburg (2008)

Wahlanalyse für die Region Hannover zur Landtagswahl 2008 am 27.1.2008

Multivariate quantitative Analyse eines repräsentativen Datensatzes zur Typisierung sozialer Milieus für das Wuppertalinstitut Klima, Umwelt, Energie GmbH im Rahmen des Forschungsprojektes ‚Zukunft des Carharing in Deutschland’ (2007)

Wahlanalyse für die Region Hannover zur Kommunalwahl am 10.9.2006

Wahlanalyse für die Region Hannover zur Bundestagswahl am 18.9.2005

Erstellung eines reduzierten Milieuindikators als Erhebungsinstrument zur Bestimmung und Kennzeichnung von Milieuzugehörigkeiten in großen Datensätzen für das Wuppertalinstitut Klima, Umwelt, Energie (2004)

Wahlanalyse für die Region Hannover zur Europawahl am 13.6.2004

Wahlanalyse für die Region Hannover zur niedersächsischen Landtagswahl am 2.2.2003

Wahlanalyse für die Stadt Hannover zur Bundestagswahl am 22.9.2002

Wahlanalyse für die Stadt Hannover zur Kommunalwahl am 9.9.2001

Forschungsprojekt Elektronisches Lehrarchiv für Qualitative und Quantitative Sozialforschung, Medida-Prix, Leibniz Universität Hannover (2000)

Wahlanalyse für die Stadt Hannover zur Bundestagswahl am 27.9.1998

Forschungsprojekt ‚Agenda 21’, mit Institut für Zielgruppenmarketing und Kommunikation Darmstadt (1998)

Forschungsprojekt Exploration des Felds und der hypothetischen Mentalitätstypen im Aufstiegsorientierten Milieu, Forschungszentrum agis, Leibniz Universität Hannover (1996-1997)

Forschungsprojekt ‚Wohnwelten 1995′, durchgeführt vom Institut für Zielgruppenmarketing und Kommunikation, Darmstadt (1995)